Überspringen zu Hauptinhalt

Wie groß ist der Schreiadler im Vergleich zu anderen Adlerarten?

Wussten Sie, dass der Schreiadler mit etwa 65 cm Größe und einer Flügelspannweite von nur etwa 1,70 Metern der kleinste in Deutschland heimische Adler ist? Der Seeadler gilt mit einer Flügelspannweite von bis zu zweieinhalb Metern hingegen als der größte der vier Adlerarten hierzulande. Seeadler werden bis zu 90 cm groß. Da sie sich hauptsächlich von Fischen und Wasservögeln ernähren, findet man sie vor allem an den Küstengebieten.

 

Auch Steinadler werden im Vergleich zum Schreiadler sehr groß, bis zu 90 cm sogar, wobei das Männchen rund 10 cm kleiner als das Weibchen ist. Ähnlich klein wie der Schreiadler ist hier nur der Fischadler. Er erreicht eine Körperlänge von bis zu 66 cm. Im Gegensatz zu den anderen Adlerarten in Deutschland kann man ihn mit Ausnahme von Australien und der Antarktis auf jedem Kontinent antreffen.

An den Anfang scrollen