Überspringen zu Hauptinhalt

Schreiadler wachsen schnell

Mit Fröschen, Feldmäusen und Maulwürfen zum „Pilotenschein“

Man kann förmlich zuschauen, wie schnell Schreiadler-Küken wachsen! Schon nach zwei Tagen wog der Jungvogel ungefähr 90 Gramm. Jetzt ist aus dem „Feder-Bällchen“ ein etwa 280 Gramm schweres Küken geworden. Bereits nach zwei Wochen wiegen untersuchte Jungvogel ungefähr das Vierfache ihres Ursprungsgewichts.
Mittlerweile bringt nicht nur Vater Schreiadler Nahrung in den Horst. Auch die Mutter verlässt nun häufiger den Nachwuchs, um Beute zu jagen. Besonders Frösche, Feldmäuse und Maulwürfe hat das Schreiadler-Küken zum Fressen gern – und wächst bei diesen Delikatessen in rasender Geschwindigkeit. Doch noch wird es einige Wochen dauern, bis der Jungvogel groß genug ist, um zum Ästling zu werden. Dann ist er zwar noch nicht flügge, traut sich aber auf Äste, um von dort von Mutter und Vater weiter versorgt zu werden.

An den Anfang scrollen