Überspringen zu Hauptinhalt

Wo der Schreiadler in Deutschland noch vorkommt

In Deutschland ist der Schreiadler vom Aussterben bedroht. War der Schreiadler um 1900 noch flächendeckend in den nordöstlichen Bundesländern und in Bayern anzutreffen, zählte man 2012 nur noch 108 Brutpaare in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

 

Wo die letzten Schreiadler in Deutschland vorkommen, finden Sie auf unserer Verbreitungskarte.

 

Weltweit rechnet man mit 15.000 bis 20.000 Schreiadler-Brutpaaren. Mit ca. 3.500 Brutpaaren gehört Lettland zum Kerngebiet der Schreiadler-Verbreitung. Etwa 20-22 % der Welt-Population lebt in dem baltischen Staat, darunter auch das Schreiadler-Pärchen der Livecam.

An den Anfang scrollen