Überspringen zu Hauptinhalt

Ei-Ei-Ei

In 15 Metern Höhe brütet der Schreiadler. Doch wie sehen die Eier aus und wie lange müssen wir uns auf den Schreiadler-Nachwuchs noch gedulden?

In der Regel legen Schreiadler zwei Eier, in ganz seltenen Fällen sogar drei. Meist brütet dabei das Schreiadler-Weibchen, während das Männchen für die Beschaffung von Nahrung zuständig ist. Die Eier sind im Mittelmaß 62,9 x 50,7 mm groß, wiegen bis zu 80 Gramm und sind braun bis rötlich gefärbt. Häufig ist das zweite gelegte Ei kleiner – ein Nachteil entsteht für das Küken aber dadurch nicht. Noch bis Mitte Juni müssen wir uns wohl noch gedulden, schließlich beträgt die Brutdauer zwischen 37 und 41 Tagen.

An den Anfang scrollen