Schreiadler Windkraftanlage Schlagopfer

Foto: H. Matthes

Seit Mitte der 1990er Jahre ist die Zahl der Schreiadler in Deutschland auf ca. 85 Brutpaare in Mecklenburg-Vorpommern, etwa 25 Paare in Brandenburg und einem Paar in Sachsen-Anhalt geschrumpft – in allen anderen Bundesländern ist der kleinste Adler Deutschlands bereits ausgestorben! Denn der Schreiadler gehört zu den Verlierern des Strukturwandels in unseren Landschaften. Mit dem Umbruch von Dauergrünland, der Nutzungsintensivierung auf verbliebenem Grünland und dem Wegfall der obligatorischen Flächenstilllegung ist auch der Brutbestand des Schreiadlers zurückgegangen. Dabei steht die Art nur stellvertretend für eine große Anzahl an Arten in den Offenland- und Waldlebensräumen. Seine Ansprüche an das Offenland gleichen denen anderer Greifvogelarten wie dem Rotmilan, seine Ansprüche an den Waldlebensraum denen anderer anspruchsvoller Waldarten wie Schwarzstorch, Mittelspecht oder Mopsfledermaus.

Neben dem Verlust geeigneter Lebensräume durch intensive Land- und Forstwirtschaft liegt der Hauptgrund für den Rückgang des Schreiadlers in der illegalen Verfolgung von Greifvögeln auf den Zugwegen. Der enorme Zubau von Windkraftanlagen ist ein neuer Faktor, der die Qualität von Schreiadler-Lebensräumen negativ beeinflussen kann.

Aktuelle Beiträge zur Bedrohung des Schreiadlers

Studie zu kombinierter Agrarumweltmaßnahme ‚Birdfields‘

  Die Bestände vieler Feldvogelarten sind stark rückläufig und Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM) sind fast immer teuer und fast nie…

read more

Neue Rote Liste der Vögel Europas veröffentlicht

Eine Arbeitsgemeinschaft unter Führung von BirdLife International hat eine neue Rote Liste der Vögel Europas veröffentlicht, die Einstufung der Arten…

read more

Schöner Erfolg: Junger Schreiadler aus Jungvogel-Projekt erstmals mit Bruterfolg

Bis Ende des Jahres 2011 hat die Deutsche Wildtier Stiftung als Träger eines durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt geförderten Projektes…

read more

Leitfaden zur Schreiadler-gerechten Förderung

Die Ansprüche des Schreiadlers an das Offenland gleichen denen anderer Greifvogelarten wie dem Rotmilan, seine Ansprüche an den Waldlebensraum denen…

read more

Neue Rote Liste wandernder Vogelarten: Schreiadler „vom Erlöschen bedroht“

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat gemeinsam mit dem Deutschen Rat für Vogelschutz (DRV) erstmals eine Rote Liste wandernder Vogelarten…

read more